Funk verpasst EM-Finale

Nur mit Platz 13 beendete die Bad Breisigerin Ricarda Funk die Europameisterschaften in slowenischen Tacen.  Die Quellenstädterin verpasste durch eine Berührung und mit einigen Fahrfehlern im Halbfinale den Einzug in die Runde der besten Zehn. Dabei hatte sich Funk mit ihrem souveränen Sieg im Qualifikationslauf deutlich in die Favoritenrolle geschoben. Im Halbfinallauf kassierte sie jedoch gleich am zweiten Tor zwei Strafsekunden, denen mehrere Ungenauigkeiten im weiteren Rennverlauf folgten. Am Ende fehlten der Weltcupsiegerin des Vorjahres 94 Hundertstel zur Finalteilnahme.

Abstieg in die Strecke. Foto Rebecca Anton

Abstieg in die Strecke. Foto Rebecca Anton

Ergebnisse Damen, Kajak-Einer: 1. Corinna Kuhnle (AUT) 95,37 (2), 2. Stefanie Horn (ITA) 96,38 (0), 3. Marie-Zelia Lafont (FRA), 5. Jasmin Schornberg (GER) 101,72 (0),

Im Halbfinale ausgeschieden: 13. Ricarda Funk (GER) 103,20 (2), 16. Caroline Trompeter (GER) 105,40 (4).

EM Eröffnungsfeier

Mit der Eröffnungsfeier wurden die Europameisterschaften im slowenischen Tacen für eröffnet erklärt. Die Wettkämpfe beginnen am Donnerstag und Freitag mit den Qualifikationen, am Freitagnachmittag werden in den Teamfinals die ersten Medaillen vergeben. Die Einzelentscheidungen stehen am Samstag und Sonntag an.  Auf http://canoeliveresults.com könnt ihr die Wettkämpfe live und auch per Videostream verfolgen.

EM 2017

EM 2017

Zeitplan

Donnerstag, 1. Juni 2017

Qualifikation

14:00 – 14:30 Herren Canadier-Zweier, 1. Lauf
14:35 – 15:20 Damen Canadier-Einer, 1. Lauf
15:25 – 16:25 Herren Kajak-Einer, 1. Lauf
16:40 – 17:00 Herren Canadier-Zweier, 2. Lauf
17:05 – 17:30 Damen Canadier-Einer, 2. Lauf
17:35 – 18:15 Herren Kajak-Einer, 2. Lauf

Freitag, 2. Juni 2017

Qualifikation

09:00 – 09:40 Damen Kajak-Einer, 1. Lauf
09:45 – 10:25 Herren Canadier-Einer, 1. Lauf
10:40 – 11:05 Damen Kajak-Einer, 2. Lauf
11:10 – 11:35 Herren Canadier-Einer, 2. Lauf

Mannschafts-Finals

13:05 – 13:25 Herren Canadier-Zweier
13:30 – 14:00 Damen Canadier-Einer
15:05 – 15:55 Herren Kajak-Einer
16:00 – 16:40 Damen Kajak-Einer
16:45 – 17:20 Herren Canadier-Einer

Samstag, 3. Juni 2017

Halbfinale

11:05 – 12:05 Herren Kajak-Einer (30 Boote)
12:10 – 13:00 Damen Canadier-Einer (20 Boote)
13:05 – 13:40 Herren Canadier-Zweier (15 Boote)

Finale

15:05 – 15:45 Herren Kajak-Einer (15 Boote)
15:50 – 16:20 Damen Canadier-Einer (10 Boote)
16:25 – 16:50 Herren Canadier-Zweier (10 Boote)

Sonntag, 4. Juni 2017

Halbfinale

11:35 – 12:15 Damen Kajak-Einer (20 Boote)
12:20 – 13:00 Herren Canadier-Einer (20 Boote)

Finale

15:05 – 15:35 Damen Kajak-Einer (10 Boote)
15:40 – 16:05 Herren Canadier-Einer (10 Boote)

 

Geschafft – nichts anbrennen lassen – 3 x 0 = 0

Dreimal null is null, wie man in Köln so sagt. Im dritten Rennen war zwar schon alles klar, da fällt es natürlich nochmal leichter einen draufzulegen. Ziel war schon, heute noch mal einen rauszuhauen. Ich wollte das Finale heute als Training nehmen und so fahren, als wäre es ein Weltcupfinale. Schön ist es auch, dass es meine Teamgefährten Lisa und Jasmin geschafft haben. Wir sehen uns als auf dem Weltcup!

Trainingslager in Pau

Dubai , Afrika , Augsburg und jetzt im französischen Pau.  Mit dem Trainingslager Pau (baskisch Paue), eine Stadt in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine, endet die Wintersaison 2016/2017. Hier am Fluss Gave de Pau sollen 2017 die Weltmeisterschaften im Kanuslalom stattfinden. Und die Teilnahme an dieser WM ist mein erstes Ziel für die kommende Saison. Allerdings muss dafür erstmal die nationale Qualy geschafft werden – die größte Hürde. IMG_0340

 

 

Cool – Canoe on the rocks

Das das Kajakfahren etwas mit Eis und Eskimos zu tun hat, wird einem bei den Aufnahmen von Fotograf Thomas Lohnes wieder bewußt. Immerhin sind Kajaks zur Jagd im Eismeer entwickelt worden.  Und Eis gibt es im Eiskanal zur Zeit genug!

Zwar wird einem aufgrund der Bewegung nicht kalt, aber reinfallen sollte man in diesen Cocktailbecher auch nicht. Und Achtung!  Die kiloschwer vereisten Torstangen sind massive Hindernisse, die über dem Wasser hängen und die vereisten Ränder können ruckzuck das Bott beschädigen.

Canoe Slalom - Training Session Von: Thomas Lohnes Personen: Ricarda Funk

Canoe Slalom – Training Session
Von: Thomas Lohnes
Personen: Ricarda Funk

Wer mehr von den Bildern vom  Eiskanal sehen möchte, findet diese unter: http://www.gettyimages.de/search/events/694869611?excludenudity=true&sort=best&phrase=&family=editorial#license

 

ARNE HOYGAARD  "Im Treibeisgürtel - als Arzt unter Grönländischen Eskimos" erscheinen im Georg Westermann Verlag Braunschweig 1949.

ARNE HOYGAARD “Im Treibeisgürtel – als Arzt unter Grönländischen Eskimos” erscheinen im Georg Westermann Verlag Braunschweig 1949.

PS: On the rocks bezeichnet die Art, ein Getränk (vorzugsweise Whiskey)  mit Eiswürfeln zuzubereiten. (Ursprünglich wurde der Whiskey über gekühlte Steine geschüttet, daher die Beschreibung). 

Augsburg -11 Grad. Der Eiskanal macht seinem Namen alle Ehre

Wie man sieht, bin ich auch ein wenig eingefroren. Das wir Kanuten im Winter in der Halle trainieren ist nicht der Fall.  Im Gegenteil. Im Winter werden besonders hohe Umfänge auf dem Wasser im Freien erbracht. Allerdings steht meist das Ausdauerpaddeln in weniger wildem Wasser auf dem Trainingsplan. Dabei wird man nicht so nass und die Herzfrequenz ist ausreichend hoch, um nicht zu frieren  Aber bald geht es ab ins Trainingslager nach Afrika.

Heimtraining auf Rhein und Erft

Wieder mal zu Hause. Hier wird wie früher trainiert. Auf dem Rhein und zunächst mal ohne Tore, da die Ahr viel zu wenig Wasser hat. Aber wir  werden auch nach Bergheim zum KKB fahren. Dort sind recht komfortable Bedingungen: warmes Wasser, Bootshaus mit Kraftraum und Flutlicht und ein Haufen Tore. In Bergheim habe ich schon als Kind meine Kreise gedreht.

Kanuklub Bergheim Erft

Kanuklub Bergheim Erft

Frohe Weihnachten Euch allen und ein glückliches neues Jahr!

Frohe Weihnachten Euch allen und ein glückliches neues Jahr! merry xmas and a happy new year

Viel Erfolg in der Saison 2017. Für mich geht es nach den Festtagen gleich wieder los – Wir verlegen in das Trainingslager nach  Dubai. Anschließend geht es weiter nach Südafrika und dann nach Pau.

Das Frühjahr ist also schon ganz schön vollgestopft.

Training mit der Slashpipe

Im Kanusport wird die Kraft über den Körper auf das Boot übertragen. Für eine gute Fahrt im Wildwasser wird ein vielfältiger Einsatz von muskulären Aktionsketten benötigt. Das komplexe Zusammenwirken kleinster Muskeln kommt besonders bei unserer Sportart zum Tragen. Neben Pezziball, Slackline und anderer Geräte, mit den man gymnastische Stabilitätsübungen durchführen kann, kommt vorzugsweise die Slashpipe zum Einsatz. Ziel ist es, auch diejenigen Muskeln zu erreichen, die  mit herkömmlichem Training nur sehr schwer zu fassen sind. Die SLASHPIPE ist ein transparentes, mit einer speziellen Flüssigkeit gefülltes Kunststoffrohr mit zwei flexibel einstellbaren Handschlaufen. Durch die ständige Bewegung der Flüssigkeit entstehen Kräfte, die durch Gegenkräfte der Muskulatur kontrolliert werden müssen.

Slashpipe

Slashpipe

Landessportler-Wahl für die Saison 2016

Die  rheinland-pfälzischen Sportjournalisten haben in drei Kategorien jeweils fünf Kandidaten nominiert. Als Vertreterin für den Kanuslalom bin ich auch dieses Jahr wieder aufgestellt.

Den Link zur Abstimmung findet Ihr hier: http://www.landessportlerwahl.de

Wie Ihr wisst, ist es für uns Kanuten immer etwas schwierig neben anderen Sportarten zu bestehen. Letztes Jahr ist es uns aber gelungen, ein sehr gutes Abstimmungsergebnis zu erzielen. Wir konnten sogar einige gut etablierte Sportarten  hinter uns lassen. Schließlich durfte ich mich über den Titel “Landessportlerin 2015“ freuen.

Und da Abstimmungsergebnisse den Wählerwillen widerspiegeln, ist der Gewinn der Landesportlerwahl nicht nur meiner, sondern gleichfalls der Gewinn aller derer, die für mich gestimmt haben.

Ich möchte Euch nun auch dieses Jahr wieder bitten fleißig abzustimmen. Motiviert auch eure Vereinsmitglieder,  Freunde und Bekannten zur Stimmabgabe. Diese Abstimmung ist eine gute Gelegenheit um unseren Sport eine Bühne zu geben. Vielleicht können wir den Erfolg vom letzten Jahr wiederholen.
Bis 08. Januar 2017 könnt Ihr für Eure Stimme abgeben. Bitte beachtet, dass jeder Sportler, jede Sportlerin und jede Mannschaft mit einem bis maximal fünf (für Euren Favoriten) Punkten bewertet werden muss.

Die Sieger werden am 15. Januar 2017 im Rahmen der SWR-Livesendung „Flutlicht“ ab 21.45 Uhr geehrt.