Teamweltmeister – Gold für die deutschen Damen

Bei den Weltmeisterschaften im Kanu-Slalom in Pau (Frankreich) hat das Team des Deutschen Kanu-Verbandes zum Auftakt Gold und Silber in den Mannschaftswettbewerben gewonnen. 

Weltmeisterinnen wurden am Fuße der Pyrenäen die Damen im Kajak-Einer. Weltcup-Gesamtsiegerin Ricarda Funk (Bad Breisig/KSV bad Kreuznach), Jasmin Schornberg (Hamm) und Lisa Fritsche (Halle/S.) paddelten im Wildwasserstadion von Pau die schnellste Zeit und blieben fehlerfrei. Das deutsche Trio gewann vor den Mannschaften Österreichs und Australiens. „Der Lauf lief sehr gut und flüssig, wir konnten alle konstant weiterfahren, trotzdem war es sehr schwer einzuschätzen, wo wir am Ende liegen werden“, fand Ricarda Funk, die mit ihren Teamkolleginnen bereits als vierte von 17 Mannschaften auf den Kurs gegangen waren. Jasmin Schornberg empfand es als „cool, dass wir die ganzen anderen Teams noch beobachten und mitfiebern konnten und dass es am Ende wirklich keiner mehr geschafft hat, davor zu fahren. Wir haben uns mega gefreut!“ Lisa Fritsche schätzte mit Blick auf die österreichische Konkurrenz, die sich eine Berührung leistete, ein, „dass es am Ende wichtig war, Null zu fahren. Wir können echt zufrieden sein, das war ein guter Start in die WM!“