Funk fährt nach Führung auf Platz vier!

Ricarda Funk (Bad Breisig)  verpasst durch 2 Strafsekunden den Sieg und wird vierte, Jasmin Schornberg (Hamm) gewinnt  den ersten Weltcup derSaison in Prag . 

Im Kajak-Einer der Damen holte Jasmin Schornberg mit einem fehlerfreien Finallauf Gold für das deutsche Team. Die Weltmeisterin von 2009, die im Frühjahr die Qualifikation für das diesjährige WM-Team knapp verpasst hatte, verwies an der Moldau die Australierin Jessica Fox und die Tschechin Katerina Kudejova auf die Plätze. Eine Torstabberührung kostete der Halbfinalschnellsten Ricarda Funk die Medaille, sie wurde nur knapp dahinter vierte. Ein insgesamt starker Mannschaftsauftritt der deutschen Damen, denn auch die übrigen Beiden, Melanie Pfeifer (Augsburg/11.) und Lisa Fritsche (Halle/S./13.), hatten in einem engen und hart umkämpften Halbfinale den Sprung unter die letzten Zehn nur knapp verpasst.

Ricarda Funk mochte sich über Platz vier nicht ärgern: „Ich bin froh über diesen vierten Platz – natürlich war es knapp und die Berührung war unnötig, aber ich habe trotzdem gezeigt, dass ich in guter Form bin und hoffe, dass es so weiter geht.“

Ergebnisse Damen, Kajak-Einer: 1. Jasmin Schornberg (GER/Hamm) 98,03 (0), 2. Jessica Fox (AUS) 98,16 (0), 3. Katerina Kudejova (CZE) 99,15 (0), 4. Ricarda Funk (GER/Bad Kreuznach) 99,92 (2), 5. Lisa Leitner (AUT) 100,16 (0), 6. Stepanka Hilgertova (CZE) 100,49 (0), … im Halbfinale ausgeschieden: 11. Melanie Pfeifer (GER/Augsburg) 102,15 (0), 13. Lisa Fritsche

Prag 2015 4. Platz

Knapp geschlagen, Prag 2015 4. Platz (Foto: J Meyer)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>